News

News

Tendenzen zeichnen sich ab

Drucken

Die Mannschaftssaison ist nun schon fünf Kampftage alt. Die Teams haben sich mittlerweile eingereiht, so dass erste Tendenzen sichtbar werden, wer denn am Ende der Saison auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken darf – oder eben auch nicht.

Unsere Bundesligisten werden es vermutlich schwer bekommen, sich auf den Spitzenplätzen zu etablieren. Der TV Eintracht Walheim (6:4 Zähler/Rang vier), der KSV Witten 07 (5:5/Rang 5) und der RC CWS Merken (2:8/Rang 7) mischen im Konzert der Großen dennoch kräftig mit. Insbesondere die Wittener ließen an den letzten beiden Kampftagen aufhorchen, denn der Punktgewinn gegen den ASV Mainz 88 (15:15) und der deutliche 20:10-Erfolg im Derby beim RC Merken machen sie zu so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Weiterlesen ...

Kein Platz für Gewalt!

Drucken

Am dritten Kampftag (14.-15.9.) hatten hässliche Szenen zum Abschluss eines Oberligakampfes für reichlich Diskussionsstoff gesorgt. Die Gemüter sind immer noch derart bewegt und erhitzt, dass besagte Diskussionen bis heute anhalten. Es ist sehr schade, ja sogar katastrophal, wenn Ausschreitungen ein schlechtes Licht auf das Ringen werfen, unsere Veranstaltungen überschatten, möglicherweise unsere letzten verbliebenen Freunde und Anhänger abschrecken oder gar verprellen. Und noch schlimmer ist es, wenn die Auseinandersetzungen nicht nur verbal, sondern körperlich ausgetragen werden. Das alles ist komplett inakzeptabel. Leider ist dies dennoch passiert und nicht mehr zu ändern. Besorgniserregend ist, dass sich derartige Vorfälle in den letzten Jahren gehäuft haben.

Weiterlesen ...

Trainerweiterbildung C-Lizenz

Drucken

Der Referent für Aus- und Fortbildung Holger Nowakowski bietet für 2018 folgende Lehrgänge zur Verlängerung der Trainer C-Lizenz an:

Termin Lehrgangsort
28.10.2018 (09.00 - 15.30 Uhr) Herdecke
18.11.2018 (09.00 - 15.30 Uhr) Herdecke

Die Lehrgangsgebühr beträgt 45,00 Euro.

Anmeldungen bitte an Holger Nowakowski bis zum 22.10.2018.

Ausschreibung

 

Christoph Ewald nun DRB-Trainer

Drucken

Wie vielen Insidern bereits bekannt ist, hat Stützpunkttrainer Christoph Ewald sein Engagement beim Ringerverband NRW im Sommer beendet. Der ehemalige Deutsche Meister wechselt zum Deutschen Ringer-Bund, der ihn nun offiziell als Bundestrainer der Juniorinnen vorgestellt hat. Damit wird er Kollege seines Zwillingsbruders Marcel, welcher ebenfalls als Bundestrainer fungiert - allerdings für den Nachwuchsbereich (Freistil). Wir bedanken uns bei Christoph für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre und wünschen ihm für seine neue Aufgabe den bestmöglichen Erfolg!

Weiterlesen ...

WM: Agca ausgeschieden

Drucken

Bei den kürzlich beendeten Junioren-Weltmeisterschaften (Freistil) in der Slowakei kam für Ertugrul Agca (TV Essen-Dellwig) das Aus bereits im Achtelfinale. Der Europameisterschaftsdritte dieser Altersklasse war hier chancenlos gegen den Russen Khokh Khugaev, welcher am Ende mit 10:0 die Oberhand behielt. Da Khugaev das Finale der 92 kg-Kategorie verpasste und letztlich Fünfter wurde, war für Ertugrul auch der Weg über die Hoffnungsrunde verbaut.

 

Sevket Karapinar ist Landestrainer

Drucken

Im Bereich des Trainerstabs des Ringerverbandes Nordrhein-Westfalen gibt es tiefgreifende Veränderungen: Sevket Karapinar ist seit 3. September hauptamtlicher Landestrainer und damit engster Kollege von Leistungssportkoordinator Ayhan Aytemiz. Der ehemalige Bundesligaringer, zweifache Deutsche Meister und A-Jugend-WM-Dritte (Greco) erfüllt perfekt das Anforderungsprofil, da er sich u.a. dadurch auszeichnet, dass er beide Stilarten beherrscht. Somit ist er der optimale Übungsleiter sowohl für die Greco- als auch für die Freistilspezialisten und den weiblichen Ringkampf. Sein Dienstort wird vorrangig der Bundesstützpunkt Dormagen sein, den er natürlich für eine Vielzahl an Lehrgängen, Trainingseinheiten, Meisterschaften oder sonstigen Maßnahmen verlassen muss.

Weiterlesen ...

Höhepunkte am 22. und 23.9

Drucken

Der 22./23.9. war ein ereignisreiches Wochenende. Der Terminkalender aller Ringkampffans dürfte ziemlich voll gewesen sein, denn verschiedene Höhepunkte standen auf dem Programm. Während in unseren Landesleistungsklassen wieder viele interessante Meisterschaftskämpfe stattgefunden haben, kam es in der Bundesliga Nordwest sogar zu einem richtigen Knaller: Der KSV Witten 07 hatte die Mannschaft des TV Eintracht Walheim empfangen. Die beiden wohl besten NRW-Teams der vergangenen Jahre lieferten sich eine interessante Begegnung, aus der die Eintracht mit einem knappen 13:11 als Sieger hervorging. Wie hart umkämpft das Derby letztlich war, bezeugt die Tatsache, dass erst im letzten Kampf (75 kg G) die Entscheidung gefallen ist. Walheims Robert Fritsch konnte seinen Kontrahenten Ilie Cojocari beim 1:1 hauchdünn niederhalten und damit seinem Team den Sieg sichern. Acht der zehn Begegnungen waren am Ende über die volle Kampfzeit gegangen – ein Ausdruck für die Ausgeglichenheit beider Teams und der damit verbundenen Spannung.

Weiterlesen ...

100 Jahre AKS Rheinhausen

Drucken

Unser AKS Rheinhausen feiert in diesen Tagen seinen 100. Geburtstag. Ein stolzes Alter für einen Verein! Somit ist wenig verwunderlich, dass die Duisburger auf eine bewegte Geschichte mit vielen einschneidenden Momenten zurückblicken können.

Anlässlich des Jubiläums hat der Club nicht nur das Interesse des Ringerlagers, sondern auch der örtlichen Presse auf sich gezogen. In der NRZ vom 14.9. beispielsweise erzählte AKS-Geschäftsführer Karl Alletter in einem Interview viele wissenswerte Fakten und Anekdoten aus der langen Vereinshistorie. So ist u.a. zu lesen, dass man während der 1920er/1930er Jahre in größeren Sälen der Gaststätten kämpfen musste, da Sporthallen wie in heutiger Form noch gar nicht existierten. Während dieser Zeit kämpften die Athleten des ASV Rheinhausen, einem von Krupp-Arbeitern im Jahre 1918 gegründeten Club, oft in spannenden Lokalderbys gegen den eng benachbarten KSV Rheinhausen. Letzterer war von Bergleuten im Jahre 1930 ins Leben gerufen worden. 1974 schließlich fusionierten die beiden Vereine und ab diesem Moment erschien der  Name AKS Rheinhausen-Hochemmerich 1918/30 e.V. in den Vereinsregistern, welcher damals – man höre und staune - ganze 600 Mitglieder zählte.

Weiterlesen ...

Seite 9 von 137
Termine
Deutsche Meisterschaft Jugend B
26.04.2019 - 28.04.2019
Deutsche Meisterschaft Jugend B
26.04.2019 - 28.04.2019
hier steht nix